Angebote zu "Landkreis" (47 Treffer)

Kategorien

Shops

Alvensleben Ausflugsziele im Oldenburger
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 17.06.2016, Einband: Kartoniert, Autor: Alvensleben, Günter, Verlag: Isensee Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Delmenhorst // Landkreis Ammerland // Landkreis Cloppenburg // Landkreis Friesland // Landkreis Oldenburg // Landkreis Vechta // Landkreis Wesermarsch // Oldenburg // Wilhelmshaven, Produktform: Kartoniert, Umfang: 80 S., 182 Illustr., farbige Abbildungen, Seiten: 80, Format: 0.8 x 24 x 17.5 cm, Gewicht: 245 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Woltmann, Jürgen: Vechta
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08/2011, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Vechta, Titelzusatz: Stadt und Landkreis im Oldenburger Münsterland, Autor: Woltmann, Jürgen, Verlag: Isensee Florian GmbH // Isensee, Florian, GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutschland // Bildband // Vechta // Stadt, Rubrik: Bildbände // Deutschland, Seiten: 84, Abbildungen: 134 farbige Fotos, Gewicht: 589 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Vechta: Stadt und Landkreis im Oldenburger Müns...
11,49 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Teherani-Krönner, P: Human- und kulturökologisc...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1992, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Human- und kulturökologische Ansätze zur Umweltforschung, Titelzusatz: Ein Beitrag zur Umweltsoziologie mit einer Fallstudie zur Grundwasserbelastung mit Nitrat, zur Problemperzeption und Gülleregulierung im Landkreis Vechta, Auflage: 1992, Autor: Teherani-Krönner, Parto, Verlag: Deutscher Universitätsverlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Ökologie, Seiten: 368, Informationen: Paperback, Gewicht: 475 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Landkreis Vechta
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Distrikt Osnabrück, Neuenkirchen-Vörden, Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück, Stoppelmarkt, Bakum, Goldenstedt, Dammer Berge, Städtequartett, Verkehrsgemeinschaft Landkreis Vechta, Visbeker Braut und Bräutigam, Lutten, Bundestagswahlkreis Cloppenburg Vechta, Raststätte Dammer Berge, Boxenstopp-Route, Freilichtbühne Lohne, Erich Wesjohann Gruppe, Pickerweg, Kleinbahn Lohne Dinklage, Grafschaft Calvelage, Hünensteine I + II bei Damme, Geestweg, Bahnstrecke Holdorf Damme, Naturpark Dümmer, Brückenradweg, Schmeersteine, Hunteradweg, Erholungspark Hartensbergsee, Heidenopfertisch, Signalberg, Wahlkreis Bersenbrück, Dersagau, Oldenburgische Volkszeitung, Liste der Wappen im Landkreis Vechta. Auszug: Der Distrikt Osnabrück war von 1807 bis 1810 ein Distrikt des Departements der Weser im Königreich Westphalen. Von 1811 bis zu seiner Auflösung 1813 bildete er das Arrondissement Osnabrück im zum Kaiserreich Frankreich gehörenden Departement der Oberen Ems. Der Sitz der Unterpräfektur befand sich in Osnabrück. Der Distrikt Osnabrück im Departement der Weser 1807 1810 Historische Karte des Departements der Weser Das Fürstentum Osnabrück, das 1802 aus dem Hochstift Osnabrück hervorgegangen war, gehörte 1806 kurzzeitig zu Preußen und seit 1807 zum Königreich Westfalen. Aus dem Fürstentum wurde der Distrikt Osnabrück im Departement der Weser gebildet. Er umfasste im Wesentlichen das Gebiet des heutigen Landkreises Osnabrück, der heutigen Stadt Osnabrück sowie den Süden des heutigen Landkreises Vechta. Im Jahre 1808 war der Distrikt in 22 Kantone mit insgesamt 122.035 Einwohnern gegliedert: Lage in Frankreich 1811 1813 Lage im Departement der Oberen Ems 1811 1813Nachdem das Kaiserreich Frankreich den gesamten Nordwesten Deutschlands annektierte, wurde aus dem Distrikt Osnabrück das Arrondissement Osnabrück im französischen Departement der Oberen Ems. Der Norden des Distrikts mit den Kantonen Quakenbrück, Berge, Ankum, Merzen und Gehrde fiel an das Arrondissement Quakenbrück und der Kanton Fürstenau an das Arrondissement Lingen. Gleichzeitig kamen das Tecklenburger Land sowie Teile des Münsterlandes und des Ravensberger Landes zum Arrondissement Osnabrück. Das Arrondissement wurde nach französischem Vorbild in Kantone und Mairien (Bürgermeistereien) gegliedert. 1812 bestanden dreizehn Kantone mit 138.340 Einwohnern: Nach dem Ende der Franzosenzeit kam der größte Teil des alten Fürstentums Osnabrück zum Königreich Hannover. Die Kirchspiele Vörden, Neuenkirchen und Damme wurden abgetrennt und dem Großherzogtum Oldenburg zugeordnet. Die Tecklenburgischen, Münsterländer und Ravensberger Gebiete kamen zur neuen preußischen Provinz Westfalen.

Anbieter: buecher
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Landkreis Vechta
14,56 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Distrikt Osnabrück, Neuenkirchen-Vörden, Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück, Stoppelmarkt, Bakum, Goldenstedt, Dammer Berge, Städtequartett, Verkehrsgemeinschaft Landkreis Vechta, Visbeker Braut und Bräutigam, Lutten, Bundestagswahlkreis Cloppenburg Vechta, Raststätte Dammer Berge, Boxenstopp-Route, Freilichtbühne Lohne, Erich Wesjohann Gruppe, Pickerweg, Kleinbahn Lohne Dinklage, Grafschaft Calvelage, Hünensteine I + II bei Damme, Geestweg, Bahnstrecke Holdorf Damme, Naturpark Dümmer, Brückenradweg, Schmeersteine, Hunteradweg, Erholungspark Hartensbergsee, Heidenopfertisch, Signalberg, Wahlkreis Bersenbrück, Dersagau, Oldenburgische Volkszeitung, Liste der Wappen im Landkreis Vechta. Auszug: Der Distrikt Osnabrück war von 1807 bis 1810 ein Distrikt des Departements der Weser im Königreich Westphalen. Von 1811 bis zu seiner Auflösung 1813 bildete er das Arrondissement Osnabrück im zum Kaiserreich Frankreich gehörenden Departement der Oberen Ems. Der Sitz der Unterpräfektur befand sich in Osnabrück. Der Distrikt Osnabrück im Departement der Weser 1807 1810 Historische Karte des Departements der Weser Das Fürstentum Osnabrück, das 1802 aus dem Hochstift Osnabrück hervorgegangen war, gehörte 1806 kurzzeitig zu Preußen und seit 1807 zum Königreich Westfalen. Aus dem Fürstentum wurde der Distrikt Osnabrück im Departement der Weser gebildet. Er umfasste im Wesentlichen das Gebiet des heutigen Landkreises Osnabrück, der heutigen Stadt Osnabrück sowie den Süden des heutigen Landkreises Vechta. Im Jahre 1808 war der Distrikt in 22 Kantone mit insgesamt 122.035 Einwohnern gegliedert: Lage in Frankreich 1811 1813 Lage im Departement der Oberen Ems 1811 1813Nachdem das Kaiserreich Frankreich den gesamten Nordwesten Deutschlands annektierte, wurde aus dem Distrikt Osnabrück das Arrondissement Osnabrück im französischen Departement der Oberen Ems. Der Norden des Distrikts mit den Kantonen Quakenbrück, Berge, Ankum, Merzen und Gehrde fiel an das Arrondissement Quakenbrück und der Kanton Fürstenau an das Arrondissement Lingen. Gleichzeitig kamen das Tecklenburger Land sowie Teile des Münsterlandes und des Ravensberger Landes zum Arrondissement Osnabrück. Das Arrondissement wurde nach französischem Vorbild in Kantone und Mairien (Bürgermeistereien) gegliedert. 1812 bestanden dreizehn Kantone mit 138.340 Einwohnern: Nach dem Ende der Franzosenzeit kam der größte Teil des alten Fürstentums Osnabrück zum Königreich Hannover. Die Kirchspiele Vörden, Neuenkirchen und Damme wurden abgetrennt und dem Großherzogtum Oldenburg zugeordnet. Die Tecklenburgischen, Münsterländer und Ravensberger Gebiete kamen zur neuen preußischen Provinz Westfalen.

Anbieter: buecher
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Landkreis Vechta 1 : 50 000. Radwanderkarte
6,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Landkreis Vechta 1 : 50 000. Radwanderkarte ab 6.95 € als Blätter und Karten: Reißfest. 2. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Reise, Karten & Pläne, Deutschland,

Anbieter: hugendubel
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Die Vegetation im Naturschutzgebiet Dammer Berg...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Vegetation im Naturschutzgebiet Dammer Berge Landkreis Vechta ab 7.99 € als pdf eBook: Protokoll einer Exkursion. 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Wissenschaften allgemein,

Anbieter: hugendubel
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Radfahren, Wandern & Genießen im TOP-bewerteten...
119,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Herzlich willkommen im 3* Superior Waldhotel zum Bergsee in Damme Umrahmt von der schönen Natur des Oldenburger Münsterlands und unmittelbar an einem Reiterhof, begrüßt Sie das top-bewertete 3* Superior Waldhotel zum Bergsee. Das Haus besticht mit familiärer Atmosphäre und zuvorkommendem Service, einem urigen Restaurant und gemütlichen Zimmern. Genießen Sie am Morgen ein köstliches Frühstück am Buffet – für Sie bereits inklusive! - oder lassen Sie sich auf Wunsch am Abend mit frisch gekochten Gerichten verwöhnen. Ihr Doppelzimmer ist mit Flatscreen-TV, Minibar, Föhn und einem eigenen Badezimmer mit Dusche ausgestattet. Die W-LAN Nutzung ist selbstverständlich inklusive und auch Ihr Auto parken Sie ohne Aufpreis (nach Verfügbarkeit). Erholung in grüner Natur - Ihre Auszeit im Oldenburger Münsterland Die kleine Stadt Damme liegt umrahmt von grüner Natur im Landkreis Vechta im Oldenburger Münsterland. Das Naturschutzgebiet mit dem idyllischen Dammer Bergsee ist nur etwa einen Kilometer vom Hotel entfernt und bequem zu Fuß zu erreichen. Auch die Innenstadt mit ihrem attraktiven Einkaufsangebot und einladen Gastronomieangebot erreichen Sie nach nur 15 Minuten Fußweg. Im Herzen der Stadt liegt die neugotische Hallenkirche St. Viktor, die durch ihre eindrucksvolle Erscheinung im Volksmund auch "Dammer Dom" genannt wird. Lust Aktiv zu werden? Damme ist der ideale Ausgangspunkt für ausgiebigen Wander- und Fahrradtouren. Auch wenn der Dammer Bergsee unter Naturschutz steht, bleibt auch der Badespaß im Sommer nicht zu kurz: Im Osten von Damme liegt der attraktive Dümmer See, der durch seine flache Wassertiefe von maximal 1,50 m besonders gut für Familien geeignet ist.

Anbieter: Animod
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot